Posts

Besuch bei Notkleintiere e.V.

Bild
Letztes Jahr war ich zu Besuch bei Notkleintiere e.V.


Ich traf dort auf sehr liebe Menschen, die ein wirklich großes Herz besitzen und trotz der vielen Arbeit, den Stress und den Schicksalsschlägen (nicht jedes Tier schafft es), ihren Humor und ihre Zuversicht nicht verloren haben.

Sie erzählten mir, wie ihre tägliche Arbeit abläuft und bei was sie alles helfen und unterstützen.
Unter anderem helfen sie bei Funden von verletzten oder verwaisten Wildtieren, siedeln bestimmte Tiere um (wenn nötig), sie retten auch Haustiere die in Not geraten sind, sie fahren an die Orte (wo Hilfe benötigt wird), sie pflegen sie, ziehen sie auf, übernehmen die Tierarztkosten und das alles ehrenamtlich!
Denn auch Wildtiere werden nicht kostenlos bei einem Tierarzt behandelt und nicht jeder Tierarzt behandelt Wildtiere überhaupt!

Sie leisten wirklich großartige Arbeit!
Leider bekommen sie keine staatlichen Gelder.
Sie leben nur von den Spenden, die ihnen die Menschen mit einem ebenfalls großen Herz senden…

Auf die Maus gekommen

Bild
Im Dezember hatte ich meiner Familie erzählt, dass ich gern mal wieder einen Hamster oder eine Maus hätte, so wie früher (Ich hatte sogar selber große Gehege für sie gebaut und immer die Einrichtung abwechslungsreich gestaltet, dass machte mir viiiel Spaß).
Zwei Tage später... ich musste erst Mittags auf Arbeit sein. Also dachte ich: dehnen wir doch mal den Gassi-Spaziergang schön aus, da freuen sich meine Hunde bestimmt.
…. in Klammern: „Denkste“
Wir haben uns angezogen und sind raus gegangen. Nach ungefähr fünf Minuten überquerten wir eine Straße. Aus den Augenwinkeln sah ich schon, dass da etwas „liegt“. Als wir daneben standen, guckte ich genauer hin und sah, dass es eine kleine Maus ist, die dort kauerte. Es ist sehr merkwürdig, dass eine Maus auf der Straße sitzt und nicht flieht, wenn ein Mensch mit Hunden kommt, zumal wir nur wenige Zentimeter entfernt waren. Ich hockte mich hin und nahm sie hoch, um zu sehen, was sie hat. Sie wehrte sich nicht und war sehr apathisch. …

Vorsätze für 2018

Ich setze mir gerne Ziele die ich erreichen möchte, um im Leben voran zu kommen.  Sie aufzuschreiben hilft mir, sie nicht aus den Augen zu verlieren.
Meine Vorsätze für das neue Jahr sind:
regelmäßiger Beiträge im Blog posten (ich habe 2017 einiges erlebt und vergessen hier zu posten 🙈🙊)
bei einem Einsatz im Tierschutz helfen und darüber berichten
eine richtige Fotokamera für meine Hobbyfotografie anlegen und benutzen
eine kleine "Fotosafari" machen, bei der ich wilde Tiere fotografiere 

Ich werde mich bemühen, meine Ziele zu erreichen!
Mich würde interessieren: Habt ihr euch auch ein paar gute Vorsätze für 2018 vorgenommen? Und wenn ja, welche? Schreibt sie gern in die Kommentare!

Jahresrückblick

Bild
Das Jahr 2017 geht heute zu ende und das Jahr 2018 fängt an. Zeit um zurück zu Blicken und sich klar zu machen, was man alles geschafft und erlebt hat.
Los gehts:
Im Juni habe ich diesen Blog eröffnet, mit der Absicht, aus einem Emotionalen Tief heraus zu kommen, neue Ziele zu erreichen und andere damit eventuell zu inspirieren.
Außerdem, war ich im Juni auch auf dem „Tierschutz Festival Berlin“  und habe hier darüber berichtet.
Ich hatte lustige Situationen erlebt, wie z.B. bei dem Post:  „Wie ein Missverständnis alle Pläne über den Haufen wirft..“  und konnte den kleinen Dingen im Leben wieder mehr Beachtung schenken  → und wie guuuut das tut!
Dem Verein „Notkleintier e.V.“ habe ich einen Besucht abgestattet. Ich bewundere ihr Engagement, den sie für die Tiere haben! Sie sind immer zur Stelle und helfen wo sie nur können. Auch jetzt an Sylvester!! Ich werde auch noch einen Post über den Verein hier verfassen!
Ich war auch viel mit den Hunden unterwegs  und habe Vermittlungsfotos für Pflegehu…

Herbstzeit = Halloweenzeit

Bild
Ich liebe es, wenn es im Herbst noch einmal schön warm wird,  wenn die Bäume bunt sind und die Sonne die Farben zum Leuchten bringt! Die verschiedenen Pilze, verwandeln jeden Wald in einen Märchenwald. Der Herbst ist für mich die Hauptzeit der Märchen, der Geschichten und der Kreativität. Ich lese im Herbst besonders gern Fantasy-Geschichten, gucke Fantasy-Filme  und werde richtig kreativ!
Meine Kreativität äußert sich meist darin,  dass ich mir selbst Geschichten überlege und etwas für Halloween vorbereite. Nur am ausführlichen Aufschreiben der Geschichten hapert es… da fehlt mir die Geduld. Aber vielleicht schaffe ich es irgendwann mal eine Geschichte fertig zu verfassen 😅
Ja, Halloween zählt zu meinen Lieblingsfeiertagen! Ich mag das Mystische und die Vorstellung,  dass an diesem Tag die Welt der Magie mit unserer verschmilzt. Das Gefühl,  wenn ich sehe, dass verschiedene "Wesen" durch die Straßen laufen,  die man nur aus Büchern oder Filmen kennt, ist einfach toll!😍

Blogparade

Ich wollte doch Neues ausprobieren,  deswegen habe ich mich jetzt mal getraut, bei einer Blogparade mit zu machen. 
Bei Dieser ging es darum, dass ich meine "über mich"-Seite an die liebe FrauSchweizer (http://frauschweizer.de/) schicke. Sie wird dann einen eigenen Beitrag über die eingesendeten Seiten schreiben.  Ich bin gespannt.  Das ist mein Erstesmal bei einer Blogparade 🙈🙊

Ein Abend am Strand

Bild
Ich war am Wochenende spontan an der Ostsee. So etwas Spontanes sollte ich öfter mal machen.😄
Morgens noch Zuhause im Alltag und am Abend am Strand spazieren gehen. Ein tolles Gefühl! Als ich den Strand entlang ging, verschwand die Sonne bereits hinter dem Horizont und der Himmel färbte sich in den Pastellfarben lila, blau und rosa.

Ich ging Barfuß ins Wasser, was eine Temperatur von gefühlten -20 Grad hatte. Es wurde langsam immer dunkler, als ich direkt an der Grenze des Wassers entlang lief und den am Strand ankommenden Wellen auswich. Als ich am Ende der Strandpromenade ankam (was durch eine Mauer und dem dahinter liegenden Zugang zum Hafen begrenzt wurde), war es bereits stockfinster. Ich setzte mich auf einen Stein und beobachtete die Lichter der Schiffe und der entfernten Leuchttürme.